Anwendung und Zubereitung von Kräutern

Die übliche Zubereitungsart für "Drogen" (also getrocknete Pflanzenteile) oder eines Teegemisches (Species) ist die Zubereitung eines Tees. Nicht jede Droge darf jedoch gleichermaßen zubereitet werden. Das geeignete Verfahren richtet sich nach den Inhaltsstoffen und der Beschaffenheit einer Droge. Harte Wurzeln, Rinden oder Stengelteile erfordern eine andere Art des Aufschließens als etwa Blüten- oder Blattdrogen. Durch unterschiedliche Zubereitungsverfahren soll erreicht werden, dass die Inhaltsstoffe möglichst unbeschadet, aber in ausreichender Menge in die Lösung übergehen.

Zubereitung von Kräutern

 

 

 

 

Hinweis: Wenn wir im Weiteren den Begriff „Drogen“ verwenden, sind damit getrocknete Pflanzenteile gemeint, keineswegs hingegen Rausch- oder Betäubungsmittel im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes.

Im folgenden Teil sind die Abbildungen teilweise mit freundlicher Genehmigung des Dorling Kindersley Verlags aus dem Buch „Praxishandbuch Heilpflanzen“ von Penelope Ody entnommen. © Dorling Kindersley Verlag GmbH, München